Wissenswertes zur Geschichte des Deutschen Ordens im Vogtland kann man derzeit auf Schloß Voigtsberg Oelsnitz/V. erfahren. Auf insgesamt zwölf deutsch-tschechischen Informationstafeln sind unterschiedliche historische Aspekte näher beleuchtet.

So wird die wissenschaftlich unzureichend erforschte damalige Literaturproduktion ebenso näher beleuchtet wie der Einfluss des Ordens auf die Infrastruktur des Vogtlands. Auch erfährt man Näheres zu großen wirtschaftlichen Errungenschaften des anno 1190 am Strand von Akkon unter einem weißen Segel gegründeten Ritterordens der Brüder vom Deutschen Haus Sankt Mariens in Jerusalem.

Die Ausstellung entstand unter der Leitung von Prof. Fasbender gemeinsam mit vier Studierenden der Rezeptionskulturen an der TU Chemnitz im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Projekts „Kulturweg der Vögte“.

Wo?
Historisches Archiv des Vogtlandkreises, Schloß Voigtsberg, Schloßstr. 32, Oelsnitz/V. 

Wann?
Die Ausstellung ist bis zum 17. Januar 2020 zu besichtigen.
Geöffnet ist Mo-Fr 9-12 Uhr, Di 13-16 Uhr, Do 13-18 Uhr.

 

Mehr zum Thema