An die hundert geladene Gäste aus Böhmen, Bayern, Thüringen und Sachsen waren am Freitag, dem 12. April, nach Breitenbrunn im Erzgebirge gereist. Anlass war die jährliche Konferenz der EUREGIO EGRENSIS. Schauplatz der Sportpark Rabenberg.

Dieses Jahr zogen die Präsidenten der drei Arbeitsgemeinschaften Böhmen, Bayern und Sachsen/Thüringen aus gegebenem Anlass eine kurze Bilanz zum Jubiläumsjahr 2018. Das hatte der grenzüberschreitende Verbund nach seinem 25-jährigen Bestehen mit einer Konferenz im Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth und einer Jubiläumsveranstaltung mit Preisverleihung im vogtländischen Schilbach würdig gefeiert.
Auch gab es Neues zu berichten: So vom neuen grenzüberschreitenden Kita-Netzwerk ‚Nachbarsprache‘ in Sachsen und zu aufgestockten Fördermitteln, die der Freistaat - auch auf Initiative der EUREGIO EGRENSIS hin - in seiner Förderrichtlinie „Internationale Zusammenarbeit“ festgeschrieben hat.

Unter den Gästen weilte der Europaabgeordnete Dr. Peter Jahr, den man als Hauptreferenten eingeladen hatte.

Er gab einen Ausblick in die künftige Förderpolitik der Europäischen Union: Demnach besitze die Förderung der Grenzregionen eine hohe Priorität. Er rief dazu auf, weiterhin aktiv Forderungen und Hinweise für eine verbesserte nächste Förderperiode in Richtung Brüssel zu senden. Es sei wichtig, dass die EU-Gelder auch möglichst unbürokratisch in der Region ankommen und ausgeschöpft werden würden.

 

UNSERE WEBSEITE BEFINDET SICH DERZEIT IM UMBAU. WIR BITTEN SIE HERZLICH UM IHR VERSTÄNDNIS FÜR DIE EINE ODER ANDERE NOCH FEHLENDE INFORMATION. BITTE RUFEN SIE UNS BEI FRAGEN AN! TEL 03741 128 6461.