Noch über 400 Tausend Euro für Kleinprojekte aus dem
Kooperationsprogramm Sachsen-Tschechien 2014 - 2020 zu vergeben!

Die EUREGIO EGRENSIS hat für die laufende EU-Förderperiode derzeit noch insgesamt Fördergelder im Umfang von 401.827,67 Euro an deutsche Antragsteller zu vergeben (Stand 26.06.2019)! Das Geld aus dem beliebten Kleinprojektefonds (KPF) soll bis zum Jahr 2020 Kitas, Schulen, Vereine, Verbände, Stiftungen, Gemeinden und kommunale Einrichtungen im Grenzraum erreichen. Gefördert werden damit deutsch-tschechische Vorhaben, die die Menschen dies- und jenseits der Grenze näher zusammenbringen. Der Fördersegen kommt Projektträgern aus dem Vogtlandkreis, Erzgebirgskreis, Saale-Orla-Kreis, Landkreis Greiz und deren tschechischen Partnern zugute. Insgesamt standen hierfür zu Förderbeginn 1.357.400 Euro zur Verfügung. 

 

Ist Ihr Vorhaben förderfähig? 


Der Kleinprojektefonds zielt insbesondere aufs Durchführen von Begegnungsmaßnahmen ab, die so genannten people-to-people-Projekte. Er soll die grenzübergreifenden Kooperationen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens im sächsisch-thüringisch-böhmischen Grenzraum weiter intensivieren. 

Die Gesamtausgaben für ein Kleinprojekt dürfen 30.000 Euro nicht überschreiten. Kleinprojekte, deren Gesamtausgaben geringer als 3.000 Euro für deutsche Begünstigte und 1.500 Euro für tschechische Begünstigte sind, werden nicht berücksichtigt. Die Höhe der Förderung beträgt max. 85 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben, höchstens jedoch 15.000 Euro aus EFRE-Mitteln*. Der Eigenanteil beträgt mindestens 15 Prozent an den förderfähigen Gesamtausgaben. *EFRE = Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (2014-2020)

 

Wie beantragen Sie die Förderung?


Achtung! Die Anträge können laufend, jedoch ausschließlich im Online-Verfahren eingereicht werden! Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie im Vorfeld einen individuellen Beratungstermin wünschen! Wir sind ganzjährig gern von Anfang an für Sie da - Schritt für Schritt!
   

 

 

Wir beraten Sie gern. Schritt für Schritt!

 

Wir sind gern von Anfang an für Sie da!  Bitte kontaktieren Sie uns! 


 

 

 

 

 

Großprojekte - Antragsstart im August 2015 | Fördersumme  über 15 TEUR

Antragstellung & Formulare

Seit dem 1. August 2015 ist die Antragstellung für Großprojekte (Fördersumme > 30 TEUR) zum neuen Kooperationsprogramm 'Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014-2020*' (kurz: INTERREG VA) möglich! Alle hierfür erforderlichen Informationen und Formulare stehen auf der Website des Kooperationsprogramms zur Verfügung. Den Newsletter zu allen Neuigkeiten im Kooperationsprogramm kann man Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einreichungsfristen und Sitzungstermine
Stichtag Eingang Projektantrag Sitzungstermine
15.04.2017 19. - 20.09.2017
03.06.2017 05. - 06.12.2017
15.01.2018 15. - 16.05.2018
04.04.2018 04. - 05.09.2018
 04.06.2018 04.12.2018

 

Kontakt:
Gemeinsames Sekretariat
Sächsische Aufbaubank – Förderbank
Pirnaische Straße 9
D-01069 Dresden
Postanschrift: D-01054 Dresden
E-Mail. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web. www.sn-cz2020.eu
Tel. +49(0)351 - 4910 0
Fax. +49(0)351 - 4910 4205

Zuständig für Leadpartner der EUREGIO EGRENSIS:

Sandy Feldmann, Tel. +49(0)351 - 4910 4832 (für dt. Antragsteller)
Tereza Olsen, Tel. +49(0)351 - 4910 4823 (für tschech. Antragsteller)


* Kooperationsprogramm zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik 2014-2020 im Rahmen des Ziels „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ (INTERREG V A)


SAB-Beratungstage in Plauen

Zur Beratung der Projektträger über Antragsmodalitäten und neue Fördermöglichkeiten bietet die SAB in den Euroregionen monatliche Vor-Ort-Beratungstage an. Diese finden immer in der SAB-Außenstelle Plauen oder der EUREGIO EGRENSIS Geschäftsstelle Plauen statt (s.u.).
Für eine gute Vorbereitung der Beratungsgespräche ist es notwendig, dem Gemeinsamen Sekretariat rechtzeitig vor dem Beratungstermin eine formlose Projektskizze zuzusenden. Diese Projektskizze sollte folgende Daten enthalten:

  • Inhalt und Ziel des Projekts
  • Angaben über den grenzüberschreitenden Charakter des Projekt (gemeinsame Planung, Umsetzung, Finanzierung und/ oder gemeinsames Personal)
  • Kooperationspartner (aus Sachsen und Tschechien) und Ansprechpartner
  • Projektlaufzeit
  • Kosten- und Finanzierungsplan

Termin
jeweils am 2. Dienstag eines Monats

Ort
EUREGIO EGRENSIS - Geschäftsstelle | 08523 Plauen | Weststraße 13
bzw.
Kundenzentrum der SAB | Außenstelle Landratsamt Vogtlandkreis
08523 Plauen | Bahnhofstraße 46-48

Tel. Voranmeldung über:

EUREGIO EGRENSIS  Geschäftsstelle | Tel. 03741 - 128 6461
oder
Sächsische Aufbaubank
Sandy Feldmann | Tel. 0351 - 4910 4832 (für dt. Antragsteller)
Tereza Olsen | Tel. 0351 - 4910 4823 (für tschech. Antragsteller)

 

Thüringen | Europaförderrichtlinie
(Freistaat Thüringen)

Förderung der europäischen Integration und der Zusammenarbeit mit Mittel- und Osteuropa

Grundlage ist die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen des Freistaats Thüringen zu Maßnahmen, die geeignet sind, die europäische
Integration und die Zusammenarbeit mit Mittel- und Osteuropa zu fördern - Projektförderung – (Thüringer Europaförderrichtlinie – ThürEFR – vom 22.
August 2012)

Im Rahmen der Thüringer Europaförderrichtlinie fördert die Thüringer Staatskanzlei Europaveranstaltungen und Europaprojekte von besonderer europapolitischer Bedeutung mit anteiligen finanziellen Zuwendungen.

Hauptzweck der Richtlinie ist die finanzielle Unterstützung und Förderung von Vorhaben der europapolitischen Öffentlichkeitsarbeit, um damit die Zustimmung der Thüringer Bevölkerung zum Europäischen Einigungsprozess zu erhöhen und die Kenntnisse zu aktuellen europapolitischen Schwerpunkten zu vertiefen.
Die Zuwendung wird als Projektförderung im Rahmen der Anteilfinanzierung als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Ein Rechtsanspruch des Antragstellers auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht.


Kontakt

Thüringer Staatskanzlei
Abteilung 3 Bundes- und Europaangelegenheiten
Regierungsstraße 73
99084 Erfurt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon: 0361 3792-334 | Fax: 0361 3792-302
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Telefon: 0361 3792-332 | Fax: 0361 3792-302

Sachsen | Richtlinie Internationale Zusammenarbeit
(Freistaat Sachsen)

Grundlage ist die Richtlinie zur Förderung der interregionalen und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sowie des Europagedankens 
vom 1. September 2015.

 

NEUERUNGEN

Teil 1

Änderungen, die sowohl die grenzübergreifende, interregionale Zusammenarbeit als auch die Förderung des Europagedankens betreffen

  • Stärkung der gemeinnützigen Vereine und Stiftungen als Hauptakteure der Förderung durch Senkung des zu erbringenden Eigenmittelanteils von 10% auf 5%.
  • Antragsfrist: Die Anträge sollten bis spätestens 28. Februar für das laufende Kalenderjahr eingereicht werden.

Änderungen, die nur die grenzübergreifende und interregionale Zusammenarbeit betreffen

  • Neuer Fördergegenstand:
    Stärkung der Sprachkompetenz durch Förderung von Sprachcamps und Sprachkursen, vorzugsweise für die Sprachen Deutsch, Sorbisch, Polnisch und Tschechisch.

Änderungen, die nur die Förderung der interregionalen Zusammenarbeit betreffen

  • Erhöhung der maximalen Fördersumme für Projekte der interregionalen Zusammenarbeit von 5.000 EUR auf 7.000 EUR.
  • Öffnung der Fördergebietskulisse. Ursprünglich waren nur Projekte mit Partnerregionen/-staaten sowie mit Staaten Mittel- und Osteuropas förderfähig. Nunmehr können Projekte die im Interesse des Freistaates Sachsen liegen, auch mit anderen Staaten bzw. Regionen gefördert werden. Erste Priorität bleiben aber die Partnerregionen/-länder. 

Änderungen, die nur die Förderung des Europagedankens betreffen

  • Künftig sind auch Exkursionen nach Brüssel, Straßburg und Berlin förderfähig.
    Die Exkursionen nach Brüssel und Straßburg werden mit bis zu 3.500 EUR bezuschusst.


Teil 2 (neu)

Zukunftsregion Sachsen - Republik Polen - Tschechische Republik (Förderung über die Euroregionen hinaus)

  • Förderung von bilateralen, vorzugsweise trilateralen Projekten, die die Zusammenarbeit mit Polen und Tschechien im besonderen Maße durch ihren innovativen Charakter, z. B. durch die Neu- und Weiterentwicklung von Kooperationsformen, intensivieren.
  • Förderung der Projekte mit max. 80% bzw. max. 24.000 EUR der zuwendungsfähigen Ausgaben. Die Grenze der Gesamtausgaben liegt bei 30.000 EUR, um sich vom Großprojektefond der bilateralen InterregVa - Programme abzugrenzen und eine Doppelförderung zu vermeiden. 
  • Eigenmittel: mindestens 10%
  • Förderfähig sind Projekte, die im Freistaat Sachsen, der Republik Polen und der Tschechischen Republik stattfinden.

 

FÖRDERGEGENSTAND

Projekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

  1. Projekte zur Unterstützung der interregionalen Zusammenarbeit
  2. Projekte zur Verbreitung des Europagedankens

Gefördert werden u.a. 

  • Informationsveranstaltungen (wie Konferenzen, Seminare, Symposien, Workshops)
  • Erfahrungs- und Informationsaustausch
  • Kultur- und Sportveranstaltungen
  • Begegnungen/Exkursionen von Kinder- und Jugendgruppen, Vereinen und Verbänden
  • Erstellung und Verbreitung von Informationsmaterial.

BEANTRAGUNG

Antragsberechtigte

  • Gemeinnützige eingetragene Vereine, Verbände, Stiftungen, Gesellschaften mit beschränkter Haftung
  • Staatlich anerkannte freie Träger
  • Sächsische Kommunalgemeinschaften der Euroregionen
  • Gemeinden, Landkreise und staatlich anerkannte Religionsgemeinschaften

Formulare

Das Antragsformular wurde an die neue Richtlinie vom 1. September 2015 angepasst und für den Antragsteller komfortabler gestaltet. 
Neu ist insbesondere:

  • Erweiterung der Möglichkeiten zur Eintragung des Kosten- und Finanzierungsplans (Dieser soll damit möglichst vollständig im Antragsformular abbildbar sein, bei Bedarf können natürlich weiterhin Anlagen beigefügt werden)
    • Ergänzung einer Übersicht für Ausgaben für externe Referenten
    • Ergänzung einer Übersicht zur Darstellung der Vorbereitungs- und Organisationskosten (soweit über 10 % beantragt werden)
    • Ergänzung einer Übersicht zur Darstellung der nicht zuwendungsfähigen Ausgaben, damit die Gesamtfinanzierung des Projektes abgebildet werden kann
  • Projektbeschreibung erfolgt nicht mehr auf dem Antragsformular, sondern ist nun stets als eigene Anlage beizufügen.
  • Eine ausdrückliche Erklärung zur Doppelförderung ist abzugeben (ankreuzen).
  • Zahlreiche Funktionalitäten wurden hinterlegt, die das korrekte Ausfüllen erleichtern sollen (Pflichtfelder, automatische Summenbildung). 

Bitte beachten Sie:
Die Formulare sind am PC ausfüllbar (nach Download) im Adobe Acrobat Reader® oder online im Browser "Google Chrome". Bei anderen Browsern oder Plugins kann es zu Problemen kommen! Bitte Ausdrucken und Speichern nicht vergessen (am besten gleich zwei Mal!).


Kontakt:
     

EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Sachsen/Thüringen e. V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.  +49 (0)3741 - 128 6461

LANDESDIREKTION SACHSEN
Referat 39 I Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (0)371 - 532 1031

Unterkategorien