Jugendsommerlager auf Burg Trausnitz 2019

Spannende Zeitreisen ins mittelalterliche Burgleben, Fisch- und Fledermaustouren sowie viel Spaß und spielerisches Sprachenlernen wie von selbst, das stand im Programm des diesjährigen deutsch-tschechischen Jugendsommerlagers der EUREGIO EGRENSIS.

>> Mehr zum Jugendsommerlager >>

 

 

Hier zwei Beiträge des Oberpfalz TV zum Geschehen:

 

 

Fußabdruck des Riesen VoglarAuf den Spuren des Riesen Voglar kann man ab 15. August mit der Elstertalbahn das Vogtland erkunden.

Der Riese namens Voglar gehört zum aktuellen umfangreichen Marketingprojekt des Zweckverbands Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland. Das Projekt soll die – wie ein schlummernder Riese anmutende - Bahnlinie Gera-Cheb – so die Initiatoren - zum Leben erwecken. Der Verband möchte gemeinsam mit Städten und Gemeinden entlang der romantischen Elstertalbahn mehr Fahrgäste in den Zug locken.

Dem markanten Fußabdruck der fiktiven Figur kann man im Internet durchs Land der Elstertalbahn folgen, ab 15. August auch per Apps für Handy oder Tablet. Hält man die Kamera dann auf den Fußabdruck, beginnt die virtuelle Reise. Sehenswürdigkeiten werden vom Riesen vorgestellt, landschaftliche Schönheiten sind zu sehen, auch ein Spiel ist möglich.

Erste Fußabdrücke sind in Plauen am Haltepunkt Mitte, in Weischlitz und Bad Elster auf dem Bahnhof, am Parkplatz Mühlhausen und in Wünschendorf bei Gera am Bahnhof zu finden. Ein weiterer Fußabdruck soll in der Nähe des Plauener Rathauses entstehen, weitere sind angedacht.  

Perspektivisch soll man sich per Fußabdruck auch in den Vogtlandbahnen selbst schon während der Fahrt ein Besuchsziel aussuchen oder informieren können, was man beim Blick aus dem Fenster sieht. 

Das Projekt beinhaltet darüber hinaus einen Werbespot, Postkarten und Werbetafeln. 

Die 1875 in Betrieb genommene Bahnstrecke, die sich entlang der Weißen Elster schlängelt, durch acht Tunnel und über 30 größere Brücken und im Süden dann weiter am Kapellenberg vorbei nach Tschechien führt, gehört heute zu den wichtigsten Bahnlinien im länderverbindenden Nahverkehrssystem EgroNet.

>> Mehr zu Voglar lesen >> 

>> Vogtlandauskunft.de >>

>> egronet.de >>

 

Zwei Mal hunderttausend Euro für sechzehn deutsch-tschechische Begegnungsprojekte hat der Lokale Lenkungsausschuss für Kleinprojekte auf seiner Sitzung am 19.06.19 in Klingenthal für sieben deutsch-tschechische Kleinprojekte deutscher Antragsteller freigegeben. Fördersumme der Europäischen Union: Nahezu hunderttausend Euro.

Darüber hinaus hat der Ausschuss weitere 103.875 EUR Fördermittel für neun auf tschechischer Seite beantragte Projekte bewilligt. Das Geld fließt in grenzüberschreitende Begegnungsvorhaben im sächsisch-böhmischen EUREGIO-EGRENSIS-Raum. Bei den grenzüberschreitenden Vorhaben, die von deutscher Seite beantragt worden waren, handelt es sich um zwei Sportprojekte, ein Kultur-, ein Ernährungs- und ein Kinderprojekt sowie zwei Vorhaben zur Pflege erzgebirgischer Traditionen.

In unserer Medieninformation sind diese einzeln kurz vorgestellt:

Eine Sächsisch-Tschechische Konferenz zur Nachbarsprachbildung im Vorschulbereich findet am 14. Mai 2019 Uhr im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag statt.

Im Fokus steht der Fachaustausch zu Sprachangeboten in den Kitas des sächsisch-tschechischen Grenzraums. Beabsichtigt ist es, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Tschechien im Vorschulbereich zu intensivieren.

Aktuell gibt es entlang der sächsisch-tschechischen Grenze bislang 46 von rund 1000 Kindertageseinrichtungen, die im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung aktiv sind. Das Spektrum reicht dabei von grenzüberschreitenden Kita-Partnerschaften über spielerische Sprachlernangebote bis hin zur gemeinsamen Betreuung deutscher und tschechischer Kinder.  

>> Mehr erfahren zu Nachbarsprachen in Sachsen >>

Eisenbahnfans sind in diesem Jahr erstmals an zwei aufeinanderfolgenden Dampfzugtagen auf die brückenreichste Strecke Deutschlands eingeladen. Zu Himmelfahrt und am Kindertag geht’s zwischen Gera-Plauen-Bad Brambach durchs malerische Elstertal. Neben der Glauchauer Dampflokomotive 35 1097-1 kommen sechs Schnellzugwagen mit rund 300 Sitzplätzen auf die Schiene. Dazu gehören vier 1.-Klasse-Sitzwagen, ein Speisewagen und ein Halbgepäckwagen für den kostenlosen Fahrradtransport. Die landschaftlich reizvolle Tour ist bei Bahnfreunden im In- und Ausland bekannt. Der Vorverkauf läuft.
Preis- und Streckeninfos hier…

Foto: Dr. Matthias Ludwig